header_saenger

Nach all dem Regen die letzten Tage war das Wetter heute ja wieder mal bestens um das Bike auszupacken und ne schöne Tour zu fahren. Mit dabei waren Sammy und Achim, der sich vorher schon von Lauterbach nach Fulda ein bissel eingefahren hat.

Von Fulda aus ging es ein kurzes Stück auf dem Radweg Richtung Schlitz um kurz  hinter dem Sägewerk in Maberzell ins Feld zum Trätzhof abzubiegen. Und da hatte uns das Thema des Tages schon gleich gefangen. Auf und Ab, Auf und Ab.

Vorbei am Träzhof gelangt man bergauf in den Wald um dann auf schlammigen Wegen wieder abwärts nach Lütters zu fahren. Man quert einmal den kleinen Ort um sich auf der anderen Seite wieder dem nächsten Anstieg zu stellen.

Die beiden Abfahrten die dann im Wald folgen bevor man den Sängersberg erreicht sind einfach genial und man groovet schön durch die geschmeidigen Kurven. Wobei es manche Kurven auch in sich haben.

In sich hat es dann auch der Anstieg zum Sängersberg. Das Lächeln was man nach der langen Abfahrt im Gesicht hat ist schnell wieder weg, da es dort einige Kilometer mal so richtig bergauf geht. Auf 3 Kilometer etwa 200 Höhenmeter mit einer Steigung von 9 bis 14 %. Nach jeder Biegung kommt die nächste Rampe.

Aber auch das lässt sich bewältigen und das was dann folgt, entschädigt für jeden Schweißtropfen bergauf. Der Trail vom Sängersberg runter nach Bad Salzschlirf ist ein Traum und für jeden Mountainbiker der Trails gerne fährt ein „Muss“.

Bevor man sich abwärts stürzt, sollte man aber unbedingt den Ausblick vom Sängersberg genießen. Bei gutem Wetter reicht der bis weit in die Rhön.

In Bad Salzschlirf verabschiedete sich Achim, um nach Lauterbach zurück zu fahren. Sammy und ich folgten dem Fernradweg R2 zurück nach Fulda. Die beiden kleinen Hügel, die bis Fulda noch folgen, sind nach den Strapazen vorher eher eine Wohltat.

Schee wars…

Höhenprofil der MTB  Tour – Fulda – Sängersberg:
tour_mtb_04