Diese kleine aber feine Wanderung startet am Parkplatz des Guckaisee. Als Trainingsgebiet, um einige Höhenmeter zu fressen, bietet sich diese Region in der Rhön sehr gut an.

Eube3

Tolle Aussicht am Gipfelkreuz

Vom Parkplatz an hält man sich rechts vom See und folgt dem Waldweg gleich mal 140 Höhenmeter bergauf. Am Karfreitag war uns das Wetter leider nicht wohlgesonnen. Es regnete leicht und oberhalb des Guckaisee wartete noch ein wenig Schnee auf uns.

Auf der Eube ( 820 m ) angekommen biegt man auf einen kleinen Trampelpfad ab und folgt dem „Grad“ Richtung Wasserkuppe. Da wir uns in den tiefhängenden Regenwolken bewegten, hatte die Landschaft etwas Verwunschenes. Die Felsen und Bäume waren erst als Schatten und dann immer deutlicher zu erkennen.

Der kurze Weg entlang des steilen Abhangs, vorbei an verschnörkelten Bäumen und zwischen den vielen Felsen hindurch, lohnt sich wirklich und ist ein kleiner Geheimtipp. Im Sommer versteckt sich der Trail höchstwahrscheinlich im Dickicht.

Von da ab folgt der Weg wieder gen Radom, welches aber nicht mal ansatzweise auszumachen war.

Dann geht es auf dem MTB Weg wieder abwärts zum Guckaisee. Um aber noch weitere Höhenmeter mitzunehmen, folgt dann der Aufstieg zum Pferdskopf. Vom See bis zur Höchsten Stelle gilt es nochmal 195 Höhenmeter zu erklimmen.

Vorbei am Gipfelkreuz und dem Lerchenkopf führt der Wanderweg dann wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Höhenprofil der Tour:
tour_hiking_08