Geplant war ja in diesem Jahr je eine Tour auf Milseburg, Wasserkuppe und Kreuzberg. Anfangen wollten wir mit der Milseburg. Und schon mal vorweg… auf dem Kreuzberg waren wir bis jetzt noch nicht mit dem Bike. Eine weitere offene Rechnung. Aber vorher gab es eine andere zu klären.

Eine weitere Tour mit Achim zur Milseburg stand also auf dem Programm. Beim letzten Mal haben wir schon die letzten ca. 100 Meter bis zur Milseburg-Schutzhütte nicht geschafft. Die Rampe ist einfach zu steil. Aber der Ehrgeiz wollte einen weiteren Versuch.

Also traf ich mich mit Achim in Fulda um über Götzenhof zum Milseburgradweg zu gelangen. Immer leicht bergauf schlängelt sich der schöne Radweg bis hinter den Milseburgtunnel. Und ab da hieß es klettern statt Radfahren. Zumindest hat es sich ein weiteres Mal so angefühlt.

Der Ausblick von oben lohnt aber jede Anstrengung bis nach oben. Auch wenn man an der Hütte von Wanderern öfters bewundert angeschaut wird. Vielleicht aber denken die sich auch einfach nur: Jungs, ihr habt se nicht alle!!!

Egal. Nach dem sehr guten Eintopf und nem erfrischendem Getränk ging es dann wieder bergab. Unterhalb der Milseburg orientierten Wir uns dann Richtung Grabenhöfchen. Am Fuldaer Haus vorbei ging es zu einem weiteren kurzen Stopp an die Steinwand. Der Weg / Trail an der Steinwand macht auch viel Spaß. Sonst sehe ich da immer nur die Biker wenn ich an der Wand hänge. Da bekommt man schon Laune.

Über Friesenhausen und Dipperz ging es dann zurück nach Fulda. Es ist einfach ne schöne Tour.

Ach ja, die offene Rechnung!!! Man könnte sagen: es gibt immer noch was zu klären…

Auf den nächsten Anlauf die steile Rampe bis oben hin zu bezwingen!

04
02


05
06