Der bekannte Fels, welcher den Namen des Ortes an seinem Fuße trägt, liegt unweit des Lago Maggiore. In ca. 15 Minuten Fahrzeit von Locarno entfernt, thront der ca. 500 Meter hohe Felsen am Eingang zum Maggiatal im Kanton Tessin ( CH ).

Ponte Brolla

Ponte Brolla

Je näher man dem Felsen kommt, desto beeindruckender wird die Wand die sich vor einem erhebt. Parkmöglichkeiten gibt es einige in unmittelbarer Umgebung. In Ponte Brolla selber, an der Grotta America oder an der Straße im Valle Maggia sollte man einen Platz für sein Gefährt finden.

In wenigen Gehminuten gelangt man dann zum Einstieg direkt an der Grotta America. Etwas versteckt liegen die Treppenstufen, die einen zu den 4 Sektoren der Wand bringen. Gute Zustiegsschuhe schaden hier nichts.

Die Einstiege der unterschiedlichen Routen befinden sich auf ca 350 Metern Höhe.

Einstieg an der Grotta America

Einstieg an der Grotta America

In den Sektoren A bis C finden sich Routen für Mehrseillängen sowie Sportkletterrouten die auch für Familien mit Kindern empfohlen sind.

Als Einsteiger in Sachen Mehrseillängen ist dies der perfekte Fels. Die Plaisirrouten von 25 bis 160 Meter Länge bieten für jeden Schwierigkeitsgrad genug Spielfläche um sich auszutoben.

Die ca. 150 Routen reichen von 3a bis 8b ( F ) in unterschiedlichen Längen. Die Absicherung mit Bohrhaken sowie Ringen an den Standplätzen ist „gut“ bis „sehr gut“.

Von der Ponte Brolla aus hat man einen atemberaubenden Ausblick bis zum Lago Maggiore und die umliegenden Berggipfel.

Ebenfalls reicht der Ausblick auf die weiteren Klettersektoren Speroni di Ponta Brolla sowie Monte Garzo mit der legendären Alhambra ( 6b+ ) auf der anderen Seite der Maggia gelegen.

Toller Ausblick zum Lago Maggiore

Toller Ausblick zum Lago Maggiore

Apropos Maggia… Wird der Fels, welcher überwiegend in der Sonne liegt, zu heiß oder brauch man mal eine Kletterpause sollte man sich in die zerklüfteten Felsen direkt an der Maggia wagen.

Über Sonnenanbeter, Klippenspringer, Schwimmer und weitere Kletterer finden sich hier alle ein, die dem Trubel der Urlaubsregion entfliehen wollen.

In dem türkisblauen Wasser kommen sogar Taucher zum Vorschein. Atemberaubend schön sind die Felsformationen welche von den Wassergewalten geformt wurden.

Ein toller Kletterspot, der nicht zum Letzten Mal erklommen wurde. Wir kommen wieder…

Gekletterte Routen: Olvido ( 3a ), Farfalla ( 4c ), Friba ( 4c ) 10 SL, Rübezahl ( 4b+ ), Verme Verde ( 4a )

Spot on Location: