Wer jetzt tolle Gipfelfotos oder Bilder mit spektakulärer Aussicht erwartet, dem sei schon vorweg gesagt, dass der Himmelsberg nur eine kleine Erhebung von 490 Höhenmetern im Südwesten von Fulda ist.

Da dieser Hügel komplett bewaldet ist und bis auf den höchsten Punkt auch nur Holzrückerpfade führen, war nix mit tollem Ausblick.

Nix desto trotz ist es eine sehr lohnenswerte Mountainbike-Tour vom Stadtzentrum Fulda aus.

Und wer sich ab und an umdreht, oder auf dem Weg zurück nach Fulda den Blick schweifen lässt, der bekommt auch seine tolle Aussicht über Fulda hinweg bis weit in die Rhön.

Durch die Fuldaauen gelangt man schnell an den Stadtrand und vorbei am Kleintiergarten zur Fulda Galerie.

Auf landwirtschaftlichen Wegen und über den Westring hinweg gelangt man nach Niederrode. Nach einem kurzen Anstieg hat man dann den Waldrand erreicht.

Parallel zur Gieseler Straße führt der meist breite Waldweg auf und ab zum Himmelsberg.

In einer etwa 5 Kilometer langen Schleife fährt man einmal um die Anhöhe herum. Von den Sieberzheiligen im Gieseler Forst an der L 3079 folgt man nun einem geteerten Waldweg für einen knappen Kilometer.

An einer Weggabelung folgt man recht dem abwärts führenden Weg auf einer tollen langen Abfahrt bis zu einem Wohnhaus in Alleinlage.

Ein weiterer kurzer Anstieg bringt einen zum Sportplatz Oberrode, wo man den Wald wieder verlässt.

Durch Mittelrode und vorbei an Haimbach geht es dann gemächlich wieder zurück nach Fulda.

34 Kilometer und 443 Höhenmeter machen diese Tour zu einer genüsslichen Mountainbikerunde mit viel Abwechslung.

 

Höhenprofil der Tour:
GPX Download: