Nürnberger Turm

Das Gebiet um den kleinen Ort Würgau, einem Ortsteil von Scheßlitz im oberfränkischen Landkreis Bamberg, bietet zahlreiche Felsen mit Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden und in unterschiedlichen Längen von 12 bis 30 Metern.

Würgauer Nadel

Die gute Erreichbarkeit macht diese Felsen zu einem gerne besuchten Spot. Von der A 70 Bamberg -> Bayreuth – Autobahnabfahrt Scheßlitz folgt man der Beschilderung über die B 22 Richtung Hollfeld.

Nach etwa 3 Kilometern erreicht man den Ort. Am Ortsausgang geht es über mehrere enge Kurven, die auch bei Motoradfahren sehr beliebt sind, aufwärts in den Wald.

Ca. 1 Kilometer hinter dem Ortsschild biegt, am Ende einer Rechtskurve, links ein kleiner Waldweg mit Parkfläche für etwa 10 PKWs ab.

Ab hier geht es zu Fuß weiter. Man hält sich links und folgt dem Pfad für ungefähr 100 Meter bis zu den ersten Felsen bergauf.

Insgesamt 13 Wände erwarten hier die Kletterer.

  • Würgauer Nadel
  • Würgauer Wand
  • Fermeda
  • Bamberger Turm
  • Nürnberger Turm
  • Bayreuther Wand
  • Kreuzstein
  • Edelweißwand
  • Dolomit
  • Bayerl Ged.-Wand
  • Fichtelwand
  • Kariöser Zahn
  • Frankenwand
  • 3 Routen
  • 6 Routen
  • 5 Routen
  • 5 Routen
  • 14 Routen
  • 9 Routen
  • 6 Routen
  • 8 Routen
  • 7 Routen
  • 4 Routen
  • 21 Routen
  • 4 Routen
  • 13 Routen
  • 2 bis 5- UIAA
  • 6- bis 8+ UIAA
  • 4 bis 7+ UIAA
  • 5 bis 6 UIAA
  • 5 bis 9+ UIAA
  • 5– bis 7– UIAA
  • 4 bis 6 UIAA
  • 5+ bis 7+ UIAA
  • 5+ bis 7+ UIAA
  • 5 bis 8+ UIAA
  • 4+ bis 9+ UIAA
  • 4 bis 4+ UIAA
  • 4 bis 7- UIAA

Das Gebiet um Würgau ist sehr beliebt und der Fels deswegen schon sehr abgespeckt. Der Kletterführer Frankenjura 1 beschreibt es wie folgt: „Der Fels ist eher glatt und die Bewertungen bretthart“.

Bamberger Turm

Michael am Nürnberger Turm

Felix am Nürnberger Turm

Das kann ich genau so bestätigen. In anderen Teilen des Frankenjura klettert man im untersten 7. Grad und hier tut man sich in 5er Routen schon schwer. Geschweige denn in den 6er Routen.

Kreuzwand

Gute Freunde ( Friends/Cams ) und eine Reihe Klemmkeile sollte man schon dabei haben. Einige Routen müssen zusätzlich abgesichert werden.

Jedoch Vorsicht! In der ein oder anderen Route ist die Felsqualität sehr zweifelhaft und es kommt schon mal vor das man größere Felsblöcke anfasst und man das Gefühl hat diesen gleich ganz aus der Wand zu ziehen.

Da das Gebiet aber doch recht weitläufig ist, hat es auch jede Menge zu bieten. Plattenkletterei, Risse, Verschneidungen, senkrechte bis überhängende Wandkletterei und vieles mehr.

Auf dem Nürnberger Turm

Ein tolles Klettergebiet um sich auszutoben. Auch wenn der Fels, zum nicht ganz so weit entfernten Treunitz, vollkommen verschieden ist sollte man sich dieses Wände und Türme nicht entgehen lassen.

Ein unbedingtes Muss ist der Nürnberger Turm. Über den Nordriss ( 5 UIAA ) schafft es fast jeder auf dessen Plateau  mit Gipfelbuch.

Der Ausblick ist atemberaubend. Man blickt über Würgau hinweg bis nach Scheßlitz und selbst Bamberg ist auszumachen.

Gekletterte Routen: Talseite 5+, Nordwand 4, Nordostkante 5+, Bergseite 5-, Eselstreiberweg 5-, Gino Solda Ged. Weg 6, Alte Westwand 6, Nordriss 5, V.M.-Weg 6-