In der Umgebung unserer Unterkunft in Vinje bei Voss in der norwegischen Kommune Hordaland gibt es zahlreiche Fjordseen zu entdecken. Neben den beiden Großen Seen Oppheimsvatnet und Mykdalsvatnet gibt es auch zahlreiche Bergseen die zu Erkundungstouren einladen.

Der Bergsee Mykjedalsvatnet liegt dabei auf dem Bergwanderweg zur Torvedalshytta, einer kleinen Selbstversorgerfarm. Die Hütte des Voss-Wanderverbands, dessen Hauptgebäude in 1991 erbaut wurde, bietet 16 Schlafplätze in einer Art Loft und viele warme Decken. Es gibt einen Holzofen, Küchengeräte und Propangas zum Kochen.

Am Ortsrand von Vossestrand kann man sein Auto abstellen, alternativ dazu bietet sich das Schulgelände an den Wochenenden als Parkmöglichkeit an. Man folgt der Straße Engjalandsvegen bergauf, welche zu einer weiteren kleinen abgelegen Farm führt.

Zur linken Seite hin schlängelt sich ein kleiner Bach in einem tieferen Graben hinab ins Tal. Der Bachlauf begleitet den weiteren Weg hinauf noch eine ganze Weile und bietet an vielen Stellen kleinere und tiefere Gumpen die zum Baden einladen.

Hier und da stehen kleine und sehenswerte Landwirtschaftliche Anwesen und man fühlt sich wie auf vielen alpinen Almen. Kühe und Schafe laufen auch hier frei herum und scheinen die Wanderer schon gewohnt zu sein.

Die Schotterpiste hinauf zur kleinen Siedlung Reppane ist gesäumt von kleinen Birkenwäldern und man kann den Weg eigentlich nicht verfehlen. Direkt hinter der Siedlung wird der Wanderweg zwischen Felsen hindurch zu einem schmalen Bergpfad und man folgt den Wegmarkierungen ( Rotes T ) den steilen Hang hinauf.

Je weiter es hinauf geht, desto besser ist der Blick zurück auf die zum Teil noch schneebedeckten Berge der Hardangervidda des größten Nationalpark Norwegens. Restschneefelder finden sich auch hier links und rechts des Weges hinauf zum Mykjedalsvatnet.

Nach gut 7,5 Kilometern und gut 800 Höhenmetern im Anstieg erreicht man dann den Bergsee in felsiger Umgebung. Zur Torvedalshytta sind es von hieraus noch etwa 2,5 Kilometer vorbei am 1215 Meter hohen Mykjedalshovden.

Da das Wetter auf der Hochebene umgeschlagen ist, entschieden wir uns nach kurzer Stärkung am Seeufer zum Abstieg auf demselben Weg den wir hierher aufgestiegen sind und genossen dabei die tollen Blicke in die Ferne des Hordaland.

TOURINFOS:

  • Schwierigkeit: mittel

  • Streckenlänge: 14,8 km

  • Dauer: 4,5 Std

  • Aufstieg: 824 m

  • Abstieg: 819 m

GPX DOWNLOAD

Herunterladen