Vom 17. Bis 20. Juni 2018 fand die europäische Outdoor Fachmesse auf dem Messegelände in Friedrichshafen am Bodensee statt. Jeder der mit dem Thema Outdoor zu tun hat, tummelt sich in den 4 Tagen in den insgesamt 12 Hallen und auf dem Außengelände.

Als Blogger hatte ich dieses Jahr erstmalig die Gelegenheit die Fachmesse zu besuchen und Euch darüber zu berichten. Allerdings muss ich vorweg sagen, dass nur ein Tag auf der Messe viel zu wenig Zeit bietet, um sich einen Überblick aller Aussteller zu verschaffen.

Denn rund 950 Aussteller aus insgesamt 40 Ländern präsentieren sich auf der OutDoor dem internationalen Publikum. Von A wie Arc’teryx bis Z wie Zootility sind alle großen und kleinen Outdoor Brands zugegen und zeigen dabei Ihre neuen Produkte für die kommende Saison.

Neben den Ausstellern hat die Fachmesse aber noch mehr zu bieten. Zahlreiche Vorträge und Konferenzen finden ebenfalls an allen Messetagen statt.

Für Blogger bietet die Outdoor Blogger Base in Zusammenarbeit mit dem OBN – Outdoor Blogger Network eine Perfekte Plattform um andere Blogger zu treffen und sich auszutauschen. Darüber hinaus hat man beim so genannten Blogger Walk & Meet die Möglichkeit ausgewählte Firmen näher kennen lernen zu können.

Beim Rundgang am 17. Juni konnten wir uns dabei einen näheren Überblick der Firmen Fjällräven, Schoeller Textil AG, Cotopaxi Europe GmbH, DMM International Ltd. sowie climbOn Products verschaffen.

Carsten Jost vom OBN führte dabei die versammelten Blogger von Stand zu Stand und moderierte dabei das Geschehen.

Fjällräven stellte dabei seine Bergtagen Kollektion vor und gab weiter Informationen zum Projekt „rettet den Polarfuchs“, welches der schwedischen Firma sehr am Herzen liegt.

Bei der Schoeller Textil AG gab es Informationen über die unterschiedlichsten Textilen sowie die Zusammenarbeit der Firma mit den unterschiedlichsten Herstellern von Outdoorbekleidung.

Gear for Good ist das Motto des kleinen Brands Cotopaxi Europe GmbH dessen Produkte wir als nächstes vorgestellt bekamen.

Für mich als Kletterer waren dann die beiden folgenden Marken DMM und climbOn Products am interessantesten. Da ich selber einige Produkte von DMM beim Klettern nutze, war es für mich sehr aufschlussreich einige neue Produkte sowie Informationen über die Herstellung eben dieser zu erfahren.

Auch climbOn ist für mich keine unbekannte Marke. Die Pflegeprodukte werden von mir schon länger genutzt und auch hier kann ich nur sagen, dass sie jeden Cent wert sind.

Im Rahmen der OutDoor 2018 fand auch die Deutsche Meisterschaft im Bouldern am Samstag und Sonntag in der Halle B5 statt. Leider konnte ich diesem Wettbewerb nicht beiwohnen.

Aber nicht nur dieses Event zog viele prominente Gäste in seinen Bann. Wer aufmerksam über die Messe schlendert kann ab und an Personen wie z.B. Stefan Glowacz erspähen, die im Austausch mit anderen Messebesuchern oder Herstellern sind.

Im kommenden Jahr wird die Fachmesse nach München wechseln. Für die meisten Austeller und Besucher aus aller Welt bietet die bayrische Hauptstatt bessere Verkehrsanbindungen und Unterbringungsmöglichkeiten.

Sollte ich 2019 erneut die Möglichkeit bekommen die Messe zu besuchen, werden auf jeden Fall 2 bis 3 Tage eingeplant, um sich einen noch besseren Überblick über neue Marken und Produkte zu verschaffen.

Hier findet Ihr einige Impressionen der Messe: