Gardasee und Klettern! Da fällt jedem wohl gleich als erstes Arco ein. Ca. 17500 Einwohner zählt die gut 5 Kilometer nördlich des Gardasees gelegene Stadt.

Aber auch für Klettersteig-Fans hat Arco einen kurzen und für Einsteiger bestens geeigneten Klettersteig ( B/C ) zu bieten, der mit Ausblicken auf die Kletterrouten und vom Monte Colt auf den Gardasee punkten kann.

Monte Colt ist der 395 Meter hohe Berg unmittelbar hinter dem Burgberg von Arco. Auf dem Burgberg thront eine mittelalterliche Burgruine, die schon von weitem aus gut zu sehen ist.

Unweit der Felsen finden sich einige Parkmöglichkeiten und gegenüber des Schwimmbads liegt dann auch direkt der Zustieg zum Klettersteig.

Gut 15 Minuten geht es über einige Kehren und Stufen zum Einstieg hinauf. Der Sentiero attrezzato die Colodri verläuft zuerst nach rechts weg und dann, meist von Querungen geprägt, nach links zum Ausstieg hoch.

Oft wechseln sich dabei A/B- und B Passagen ab und zwischendrin findet sich ein kurzer Abschnitt der mit B/C bewertet ist. Kurz vorm Ausstieg wartet dann noch eine kleine Leiter die es zu bewältigen gilt.

Nach gut 45 Minuten und ca. 200 Höhenmetern hat man dann das felsige Plateau erreicht. Hier bietet sich ein spektakulärer Fernblick zum Monte Brione neben dem links Torbole und rechts Riva del Garda liegen. Dahinter erstreckt sich der Gardasee und fügt sich perfekt in das Bergpanorama ein.

Nach kurzer Rast geht es dann wenige Höhenmeter hinauf zum Gipfelkreuz und unmitelbar danach begibt man sich auf den Abstieg. Dieser befindet sich auf der Westseite des Monte Colt.

Auf dem sehr schönen Weg gelangt man zu einer kleinen Kirche ( Santa Maria di Laghel ) hinab und von dort kann man dem befestigten Wege zurück nach Arco folgen.

Oder man nimmt noch den kleinen Umweg und stattet der Burgruine auf dem Burgberg noch einen lohnenswerten Besuch ab. Auch von hier führt ein Weg, der von Olivenbäumen gesäumt ist die einem Schatten spenden, hinab nach Arco.